10 years
"Comida para todos"

On Monday, November 23rd, sponsors and members of the Lions clubs of Palma de Mallorca and Calvia met at the LIDL car park in Palmanova to celebrate the tenth anniversary of the “Food for All” project.
Thanks to the support of many people we can now continue our successful project after all!

Adrian Elkinson und Dagmar Daum de Waard

The Lions of Calvia allow us to continue the project. They have agreed to cover the cost of renting the new truck for 4 years.

The Caixa Foundation donated 15,000 euros for the continuation of the project

Special thanks  to  Lutz Minkner and his the real estate company who has strongly supported the club over the years.

“Essen für alle” auf Mallorca: ein neuer Lkw zum Zehnjährigen

Der Lions Club Palma hat am Montag (23.11.) das Jubiläum des solidarischen Projekts begangen

Applaus und ein Gläschen Sekt auf dem Parkplatz des Lidl-Supermarktes in Palmanova im Südwesten von Mallorca:<br>

Der Lions Club Palma hat am Montag (23.11.) das zehnjährige Bestehen des Projekts “Comida para todos” (Essen für alle) gefeiert und zu diesem Anlass einen neuen Transporter vorgestellt, der von nun an im Einsatz ist. Dieser wird aussortierte Lebensmittel und Hygiene-Artikel an Tafeln wie SOS Mamas, Zaqueo, Hope Mallorca, Mallorca Sense Fam und Can Gaza liefern.

Manchmal habe man schon angesichts der Widrigkeiten ans Aufgeben gedacht, so Dagmar Daum de Waard, Präsidentin der Lions Palma. “Aber wir wollten und wollen nicht aufhören.” So sei es gelungen, nach der Aufgabe des bisherigen, anfällig gewordenen LKW mit seinen mehr als 400.000 Kilometern einen Renting-Vertrag für einen neuen Transporter abzuschließen. Für die monatlichen Rentingkosten komme der Lions Club Calvià auf, zudem steuerte die Caixa-Stiftung 15.000 Euro bei. Weitere Kosten werden über Sponsoring gedeckt. Präsidentin Daum dankte insbesondere Immobilienunternehmer Lutz Minkner, der auch bei der Akquise der Sponsoren tatkräftig geholfen habe.
“Ich habe mir mehr Feinde als Freunde gemacht, weil ich vielen auf den Keks gegangen bin”, meinte Wolfgang Krämer, der zusammen mit Klaus Goergen das Projekt betreut. Auch Krämer sprach allen Beteiligten seinen Dank aus, darunter auch dem Team des Supermarkts Lidl, mit dem die Kooperation bereits seit acht Jahren läuft, sowie Fahrer Marcos.

Der Lkw sammelt laut dem Club täglich auf einer 210 Kilometer langen Route rund eine Tonne aussortierte Ware wie Obst und Gemüse bei den Lidl-Filialen und verteilt sie an verschiedene Tafeln. Durch die Corona-Krise sei die Zahl der Menschen in Not, denen man helfe, in den vergangenen drei Monaten um rund 30 Prozent gestiegen, so Krämer. Im Schnitt erreiche man derzeit rund 300 Familien. Gleichzeitig fehlen den Lions Einnahmen, weil wegen Corona unter anderem Flohmärkte und Feste nicht stattfinden können.
Die Vereinigung ist deswegen auf eine erhöhte Spendenbereitschaft angewiesen.