Comida Para Todos 2018

Jahresbericht 2018 zu unserem Projekt "Comida Para Todos"

Projekt
– des Lions Clubs Palma (Gründer, Koordinator und Verantwortlicher) und
des Lions Club Calvia (Co-Sponsor)

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Sponsoren und Spendern bedanken, die auch dieses Jahr wieder dazu beigetragen haben, unser Projekt erfolgreich verlaufen zu lassen. Ganz besonderen Dank gebührt der Firma Lidl mit dem ganzen Team in Verwaltung und auch in den Filialen, ohne deren Engagement das Projekt nicht realisierbar wäre. Zudem herzlichen Dank an unseren Fahrer Marcos, der einen körperlich sehr anspruchs-vollen Job ausführt und Danke allen Mitgliedern, für ihren unermüdlichen Einsatz zuguns-ten des Projektes.

Danke auch an unseren befreundeten Lions Club in Calvia, deren Mitglieder sich entschlossen haben, seit Mitte des Jahres monatlich 1.800,—Euro zeitlich befristet zu unserem Projekt beizusteuern. Ohne diese Unterstützung hätten wir das Projekt wohl bereits einstellen müssen.

Wir fahren von Montag bis Freitag täglich die Lidl Märkte auf der Insel ab, um selektiv hauptsächlich Obst und Gemüse abzuholen. Ab und an fallen auch vorsortierte Packungen an Nudeln, Reis, Waschmittel, Getränke, Hunde- und Katzenfutter etc. an.

Hierbei fallen ca. 1.000 KG an Ware täglich an, welche wir wie folgt verteilen:
Montag:          Caputxins Plaza de España
Dienstag:        Zaqueo und Mallorca Sense Fam
Mittwoch:       SOS Mamas und Monasterio Real
Donnertag:     Can Gaza und Nonnen von Can Redo
Freitag:          Can Gaza

Somit verteilen wir pro Jahr ca. 260.000 KG an Obst und Gemüse an über 4.000 hilfsbedürftige Personen in und um Palma. Tendenz steigend!!

Dieses Jahr hatte unser Fahrer Marcos leider einen Unfall (er ist aber wieder genesen!), sodass wir auf einen Ersatzfahrer angewiesen waren. Durch unsere Kontakte hatten wir das Glück, dass wir relativ zügig mit Ralf einen sehr zuverlässigen Ersatzmann fanden. Hierfür und für sein Engagement herzlichen Dank.

In der Übergangszeit haben unsere beiden „alten Recken“ Wolfgang Daberkow und Dr. Rainer Klesper in gewohnt zuverlässiger Manier die anstrengende Tour übernommen. Auch herzlichen Dank nochmals an die Beiden, denn auch ohne ehrenamtliche Tätigkeit, ist das Projekt nicht zu stemmen!

Mittlerweile hat unser Kühl-LKW stolze 365.000km auf dem Tacho. Das führt dazu, dass wir vermehrt Reparaturen haben und der Wagen auch für Pannen anfällig wird. Dringend bräuchten wir hier Ersatz.

Die Kosten des Projektes belaufen sich aktuell auf monatlich 3.100,—EURO, welche wir über Spenden, Zuwendungen Lions Club Calvia und Aktionen wie Flohmärkte oder Getränkeverkauf an Events versuchen zu erwirtschaften. Auf diese Weise haben wir in den vergangenen Jahren bereits über 300.000,—Euro in dieses ambitionierte Projekt gesteckt. Hiermit stossen wir allerdings bereits jetzt an die Grenzen des machbaren.
Ohne neue Sponsoren und Geldgebern wird es uns schwer möglich sein, das Projekt längerfristig am Leben zu erhalten.


Wir freuen uns auf weitere Unterstützung und wünschen Ihnen allen und auch denen, welchen wir helfen können, alles erdenklich Gute, viel Glück, Zufriedenheit und Gesundheit in 2019

Klaus Goergen, Projekt-Koordinator
Wolfgang Krämer, Projekt-Koordinator

Lions Club Palma de Mallorca
Lions Club Calvia (Co-Sponsor)

Grimma-DE

Grimma bei Leipzig, da war doch was?

5.000 Euro Spende
durch den Lions Club Grimma

Timo Schmalenberg
Präsident des Lions Club Grimma
Wolfgang Krämer
Projektleiter Lions Club Palma de Mallorca

Die Stadt Grimma wurde beim Hochwasser der Mulde im August 2002 schwerst getroffen. Die Schäden wurden auf ca. 250 Mio Euro geschätzt (Quelle MDR).
Ein immenser Kraftakt war von Nöten, um wieder auf die Beine zu kommen.
Doch hiermit nicht genug, 2013 traf die Stadt wieder ein grosses Hochwasser. Diesmal ca. 150 Mio Euro Schaden (Quelle MDR)!

Von diesen Ereignissen geprägt, bekam der Lions Club in Grimma Wind von dem schlimmen Unwetter auf Mallorca und beschloss spontan eine Hilfe für die Flutopfer in Höhe von 5.000 Euro.
Diese werden nun sorgfältig durch uns geprüft an in Not geratene Menschen verteilt.

Wir finden diese Solidarität toll
und bedanken uns sehr für diese großzügige Unterstützung.