100.000 Euro – apm bricht alle Spendenrekorde

Foto: Swantje Trosiener, André Heider, Malte Frank, Sandra Conetta, Wolfgang Krämer, Klaus Goergen

Das von zwei deutschen Familien geführte Unternehmen apm befasst sich in der Regel mit den schönen Seiten des Lebens.

Der Projektentwickler realisiert mit einem 25-köpfigen Team Um- und Neubauten von Luxusvillen in Bestlagen. Umso größer der Kontrast zu den täglichen Meldungen in der Lokalpresse und den langen Schlangen vor Hilfsorganisationen aufgrund der Folgen der Pandemie. Das Team entschloss sich kurzerhand zu helfen. Besonders wichtig war es Andreas Heider und Malte Frank dabei, dass sämtliche Spendengelder dort ankommen, wo sie am meisten gebraucht werden.  Die Entscheidung fiel hier direkt auf den Lions Club Palma, der mit seinem langjährigen Projekt „Comida para Todos“ große Dienste leistet.

Schnell wurde klar, dass apm mit seinem breit gefächerten Netzwerk aus Partnern und Investoren sämtliche Voraussetzungen zur Initiierung einer großen Spendenaktion erfüllt. Das Unternehmen hatte sich zum Ziel gesetzt, den selbst eingebrachten Beitrag mindestens zu verdoppeln. Der Erfolg der Aktion war überwältigend.

Mit einem Gesamtergebnis von 100.000 € Spendengeldern wurden jegliche Erwartungen übertroffen

Der Lions Club Palma und das gesamte apm Team bedanken sich von Herzen für die außergewöhnliche Spendenbereitschaft aller Beteiligten. Aufgrund dieser erfolgreichen Aktion konnte das Projektteam des Lions Club Palma die Routen splitten und mit 2 Fahrern und 2 Kühl-LKW die Tour erweitern. Die Routen umfassen nun im Großraum Palma 11 Lidl Filialen und die 2. Tour die Filialen in Inca, Sa Pobla, Alcudia, Pollenca, Manacor, Felanitx, Campos und Santanyi. Ab Mai kommt noch Can Picafort hinzu. So können zusätzlich Tafeln in Pollenca, Muro, Manacor und Santanyi und Marratxi beliefert werden. Aktuell beliefert der Lions Club 12 Tafeln inselweit! Die Kapazitätsgrenze ist erreicht!

Malte Frank, Sandra Conetta, André Heider, Swantje Trosiener, (Management und Mitarbeiter apm), Wolfgang Krämer, Klaus Goergen (beide Management Comida para todos)

Auch der ständige Druck, das Projekt aus Kostengründen schließen zu müssen, entfällt nun. Das Projektteam kann noch mehr Kraft und Energie in die Entwicklung des Projektes stecken. Zudem sind zielgerechte Zukäufe von Hygieneartikeln, Reinigungsmitteln, Windeln, Babynahrung und haltbare Lebensmitteln leichter zu bewältigen.

Man freut sich auf eine weitere erfolgreiche und langfristige Kooperation mit apm, den engagierten Mitarbeitern, der Solidarität der Kunden und dem Engagement der Familien Heider und Frank.

 

Schreibe einen Kommentar